Mittwoch, 13. Juli 2016

Im Test: Bio Arganöl SatinNaturel

Bei Amazon kaufen
Da ich selbst schon Kosmetik  wie Seifen hobbymäßig hergestellt habe, war ich sehr neugierig auf dieses Produkt, denn es ist eines der wertvollsten Inhaltsstoffe im Kosmetikbereich. 

Zunächst einmal kommt dieses Bio Arganöl in einer sehr hochwertigen Verpackung in einer Violettglasflasche (das Glas ist eines der teuersten im Handel aufgrund des UV-Schutzes). Eine Pipette ermöglicht eine sorgfältige Dosierung. Zusätzlich hat man einen Sprüher zum Auswechseln beigefügt, was ich sehr praktisch finde, z.B.für die Haare.

Übrigens werfe ich diese wertvollen Pipettenflaschen grundsätzlich nicht weg! Die kann man später immer mal wieder verwenden, vor allem in Tierhaushalten.

Zum Produkt selbst: Das Öl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen fettigen Film. Für die Gesichtspflege ist es übrigens wunderbar als Anti-Aging-Mittel geeignet! Man kennt es auch unter dem Begriff "Gold aus Marokko" und früher galt es als reines Luxusprodukt. Mehr zur Wirkung findet Ihr im Artikel im Artikel beim Zentrum der Gesundheit 

Mit 100 ml kommt man bei der täglichen Pflege recht lange aus, da man nur wenige Tropfen täglich verwenden muss. 

Meine persönlichen Hauptanwendungen für dieses Öl sind: Nägel und Nagelbetten. Meine Hände werden sehr beansprucht (ich mache nicht nur viel Schreib- sondern auch Haus- und Handwerksarbeiten wie Möbel im Shabby Chic aufarbeiten etc.). Das Öl pflegt hier wunderbar und besser als jede Handcreme!

Haare - die wasche ich täglich. Ab und zu lasse ich mir auch Strähnchen machen, was die Haarstruktur stark beansprucht. Das Arganöl nutze ich als Haarkur vor dem Waschen und lasse es einziehen. Die Haare glänzen später und lassen sich gut kämmen. Für mich eine tolle Alternative zu den chemischen Drogerieprodukten.

Übrigens, man kann es sogar bei Tieren zur Pflege anwenden, z.B. wenn der Hund rissige Pfoten hat. Von mir gibt es für dieses rundum gelungene Produkt gerne 5 Sterne.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.