Donnerstag, 22. Dezember 2016

Powerduo gegen Winterspeck

Zu keiner Zeit des Jahres wird so geschlemmt wie zu Weihnachten und Sylvester. Kein Wunder, dass der Magen-Darmtrakt aber auch die Leber oft überlastet ist. Da ist die fettige Gans, der Alkohol und die vielen leckeren Naschereien nur ein kleiner Teil. So manches Stückchen Schokolade wandert direkt auf die Hüften. Deshalb möchte ich Euch heute zwei neue Produkte von LEOVita vorstellen, die dem Winterspeck vorbeugen, damit die Diät im Frühjahr nicht so extrem ausfallen muss:

1) Colon Forte: Die 70 Kapseln enthalten in erster Linie Chlorellapulver. Die Wunderalge entgiftet den gesamten Körper - sogar von Schwermetallen. Hinzu kommen Pektine aus Apfel und Zitrus, die der Verdauung auf die Sprünge helfen sowie diverse Kräuter wie z,B. Brennessel, Löwenzahn und Kardamom, welche die Fettverbrennung anregen, entwässern und die Darmbakterien unterstützen.

2) Grüner Kaffee Extrakt: Hierin sind 110 Kapseln mit diesem Extrakt enthalten. Der Grüne Kaffee Extrakt enthält 18 Aminosäuren, verhindert die Fetteinlagerung im Körper und wird ergänzt durch wertvolle Lipide, die den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen können. Und zu guter Letzt wird der Alterungsprozess durch Regeneration der Körperzellen aufgehalten.

Übrigens: Vor den Feiertagen sollte man wenigstens eine Woche vorher mit der Einnahme der Produkte beginnen. Ansonsten kann man die Kapseln auch als Frühjahrskur oder mitten im Jahr einzeln oder kombiniert nehmen.

Bestellen könnt Ihr diese Produkte u.a. bei Amazon unter https://www.amazon.de/dp/B01MQH654E/ und https://www.amazon.de/dp/B01N07RVML/


Samstag, 3. Dezember 2016

Glucosamin-Sulfat für die Gelenke

bei Amazon bestellen
Wow, dachte ich, als ich diese Packung sah: 2 kg mit 365 Tabletten als Jahresvorrat und das zu einem Preis von unter 20 Euro im Sonderpreis. Die Tabletten mit je 1500 mg Wirkstoff sind allerdings auch riesig und selbst halbiert habe ich damit ein Problem mit dem Schlucken. Ich mörsere sie ein wenig kleiner und nehme sie mit viel Flüssigkeit ein.  Ich nehme sie zur Vorbeugung gegen Gelenkschäden und Arthrose (schließlich ist man nicht mehr die Jüngste :-) und man will ja auch im Alter noch fit bleiben).

Glucosamin regeneriert die Knorpelsubstanz, hilft bei der Bildung von Bindegewebe und wirkt außerdem entzündungshemmend. Außerdem kann es die Nebenwirkungen von Schmerzmitteln im Magen-Darm-Trakt verringern.

Es wird übrigens auch in der Tiermedizin zur Behandlung von Alterserscheinungen eingesetzt!

Der US-Wissenschaftler Prof. Dr. med. Michael T. Murray schreibt:  "Um Knorpelsubstanz zu regenerieren und Entzündungen abzubauen ist es besser reines Glucosaminsulfat einzunehmen, als schlecht resorbierbares Chondroitin Sulfat oder Haifischknorpel- oder Grünlippige Seemuschelextrakte." (Quelle: Tierheilkunde Augsburg)

Die enthaltenen 1500 mg werden laut medizinischen Studien auch als erforderliche Tagesdosis angesehen. Bei starken Verschleißerscheinungen kann man es zusätzlich noch mit Omega 3 Fettsäuren und Chondroitin kombinieren. Natürlich sollte man sich zusätzlich gesund ernähren, regelmäßig bewegen und Übergewicht vermeiden.

Freitag, 25. November 2016

Curcuma von NatureLove - Superfood in Kapseln

Bei Amazon bestellen
Mittlerweile gehört auch Curcuma zu den sogenannten Superfoods - den Lebensmitteln mit gesunderhaltenden  bzw. gesundheitsfördernden Wirkungen.
Das enthaltene Curcumin soll eine entzündungshemmende Wirkung haben und sogar vor Krebs schützen. In der asiatischen Küche wird das Gewürz ja schon lange verwendet und die Menschen dort leben gesünder als wir hier in Europa.

Auch in der Medizin findet Curcumin schon lange Verwendung, z.B. bei Arthritis, Arterienverkalkung und Herzkrankheiten. Und da wir ja alle gerne gesund älter werden wollen, kann es nicht schaden, rechtzeitig etwas für sich zu tun. Das Produkt nimmt man in Kapselform 3 x täglich ein. In diesen Kapseln ist auch bereits das wichtige Piperin aus schwarzem Pfeffer enthalten, welches die Bioverfügbarkeit begünstigt. Sozusagen eine Rundumversorgung, da hat Nature Love an alles gedacht.

Ich nehme es nun eine Woche ein. Ich fühle mich zwar nicht gesünder als vorher, nutze aber gern die vorbeugende Wirkung für meine Gesundheit. Mein Immunsystem dankt es mir, indem ich weniger erkältet bin zu dieser ungemütlichen Jahreszeit.

Übrigens: Nebenwirkungen gibt es keine, solange man die Einnahmeempfehlung beachtet und diese betragen laut Studien immerhin bis zu 6 Gramm täglich. Einzig und allein Schwangere sollten vor der Einnahme ihren Arzt konsultieren. 

Sonntag, 20. November 2016

Vitamin D3 in Tropfenform

Bei Amazon bestellen
Gerade aber nicht nur in der dunklen Jahreszeit ist das Sonnenschein-Vitamin D3 lebenswichtig, da die Blutwerte oft zu niedrig sind. Blutwerte über 40 ng/ml zeigen einen optimalen Vitamin-D-Spiegel an. Hier in Deutschland liegt der Jahresdurchschnitt des Vitamin D Spiegels bei ca. 16 ng/ml - also viel zu niedrig. Außerdem beugt es Alterserscheinungen und Krankheiten vor.

Die Tropfen von NatureLove durfte ich testen. Sie sind auch für Veganer geeignet, da aus Pflanzen hergestellt und frei von Zusatzstoffen und Gentechnik. Die 50ml-Flaschen soll 1350 Tropfen enthalten ( nicht nachgezählt !), aber bei nur einem Tropfen täglich kommt man da sehr lange mit aus! Und das ist ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis!

Die Dosierung fällt dank der Pipette auch sehr leicht. Sozusagen Dröpje voor Dröpje ein Stück Gesundheit :-)

Man kann es - wie ich - pur nehmen (wen der leicht ölige Geschmack nicht stört) oder einfach ins Müsli, Joghurt, in den Smoothie oder Salat mischen.

Donnerstag, 17. November 2016

Im Test: Zahnbürsten aus Bambus mit Naturborsten von CareElite

Hier bestellen
Plastik aus seinem Alltag zu verbannen, kann ein echtes Problem werden, wie jede Hausfrau feststellen wird. Das beginnt nicht erst mit den Plastiktüten beim Einkauf. Eine Alternative zu den Plastikzahnbürsten mit Synthetikborsten in hübscher Kunststoff-Blisterpackung ist gar nicht einfach zu finden. Daher war ich froh, die ökologische Zahnbürste aus unbehandeltem, schnell nachwachsendem Bambus-Holz von CareElite einmal testen zu dürfen.

Nach Erhalt noch am gleichen Tag ausprobiert und trotz meines empfindlichen Zahnfleisches bin ich sehr zufrieden. Die Borsten sind weich, aber nicht zu weich, so dass man nicht zu viel Druck ausüben darf. Ich nutze dazu noch eine fluoridfreie Zahnpasta. Was mir gut gefällt, ist das insgesamt durchgängige Konzept der Umweltfreundlichkeit, selbst die Verpackung ist aus Karton. Plastik ade :-)

Aus hygienischen Gründen wechsle ich die Zahnbürste nach 6-8 Wochen, insofern ist man als Einzelperson mit dem 4er-Set erstmal gut versorgt. Kleiner Tipp von mir: die Zahnbürste nicht wegwerfen (auch wenn sie biologisch abbaubar ist), sondern noch zum Hausputz an problematischen Stellen verwenden. So erhält sie noch ein zweites Leben :-), wenn auch nur für kurze Zeit. Auch das Holz kann man noch z.B. für die Blumenanzucht oder zum Basteln weiter verwenden.



Sonntag, 23. Oktober 2016

Ideal für den Herbst: OPC mit Vitamin C

Bestellen bei Amazon
In der feuchtkalten Jahreszeit ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken. Nicht nur wegen der Witterung. Jeder kennt das Problem, wenn man morgens und abends in vollbesetzten Pendlerzügen das Husten und Schniefen hört. Kaum einer kann sich da noch vor Ansteckung schützen. Vorbeugen ist also wichtig.

Nature Love hat da zwei echte Superhelden zusammengebracht: OPC aus Rotweinextrakt - eines der stärksten Antioxidantien - und Vitamin C aus der Acerolakirsche.

Weitere Vorteile sind die Herstellung in Deutschland, keine Zusatzstoffe, gentechnikfreie Materialien und man bekommt sogar noch eine Zufriedenheitsgarantie. Und natürlich absolut vegan. Was will man mehr? Bei einem Preis von derzeit € 18,90 für 130 Kapseln lohnt es sich, zuzugreifen.

Freitag, 2. September 2016

Der gesunde Muntermacher: Kombucha von Fairment

Drei junge Unternehmer aus Berlin haben mit ihrer Firma fairment.de den Kombucha neu erfunden. 

O-Ton der jungen Fabrikanten:

Als noch blutjunges kleines Start-Up freuen wird uns über jede Art der Unterstützung und des Interesses. Mit viel Hingabe brauen wir täglich in unserer 25m² Küche auf ganz traditionelle Art Kombucha, einen fermentierten Tee, der bereits seit über 2.500 Jahren existiert. Schon die Russen und die Chinesen haben auf seine vitalisierende Wirkung geschworen.

Um uns den Traum vom kleinen Unternehmen zu erfüllen, sind wir zu den Ursprüngen des Kombucha gereist, haben moderne Manufakturen in den USA besucht und jedes nur erhältliche Buch gelesen.

Unser Traum ist es großen Playern wie Coca Cola, Redbull und Co. ein gesundes, teebasiertes Erfrischungsgetränk entgegen zu stellen.

Geschickt wurden mir gleich drei verschiedene Geschmacksrichtungen:


- Grüntee

- Lemongrass/Ingwer/Minze

- Honeybush/Lemongrass/Ingwer

Letzter wurde auch gleich mein Favorit: Erfrischend, leicht süß und gleichzeitig spritzig-scharf, obwohl alle Varianten sehr lecker waren! Fairment bietet da ganz neue Geschmackserlebnisse. Doch das allein ist nicht das Wichtigste: Der Kombucha wird dort nur mit reinsten Bio-Zutaten gebraut mit hochwertigen Tees und Kräutern. 

Durch die etwa 10 Tage Reifezeit entwickelt sich eine natürliche Fermentation und liefert wertvolle Essigsäuren, Enzyme und Vitatmine. Dabei verzichtet Fairment auf jegliche Pasteurisierung. Das bedeutet: Dieser Kombucha lebt und bietet unserem Körper gesunde Probiotika, welche das Immunsystem und den Verdauungstrakt stärken. 

Gesund UND lecker - mehr geht nicht, oder? Doch, die drei Jungs geben Euch auch wertvolle Tipps zum Selberbrauen Eures eigenen Kombuchas!







Dienstag, 16. August 2016

Natürlicher Lufterfrischer mit Aktivkohle

Bestellen bei Amazon

Sind sie nicht süß, die kleinen Pandoos? Ich durfte sie testen und habe sie gleich in meiner Wohnung verteilt: Kühlschrank, Haustierbereich (Katzenklo), Haushaltsraum und Auto.

Die Pandoo-Kissen arbeiten mit Aktivkohle, sind 100% biologisch abbaubar(kein Plastikmüll, keine Chemie und keine Umweltbelastung!) und - das Beste - sie sind 2 Jahre haltbar! Die Aktivkohle aborbiert die Feuchtigkeit und verhindert so Schimmelbildung. 

Das dekorative Jutekissen passt zu jeder Einrichtung. Es gibt sie übrigens in verschiedenen Größen, je nach Einsatzgebiet.

Durch Sonnenlicht gibt die Aktivkohle die Feuchtigkeit und die gefilterten Stoffe wieder ab und kann danach direkt wieder eingesetzt werden. Nach ca. 2 Jahren sollte man das Kissen aufschneiden und die Kohle als Pflanzendünger verwenden. Es wird also kein unnötiger Müll produziert! 

Ich persönlich liebe solche simplen und gleichzeitig effektiven Dinge, die unsere Umwelt schonen. Und eine so lange Haltbarkeit rechtfertigt letzten Endes auch den etwas höheren Preis. Rechnet Euch mal aus, wie viel Geld ihr für die Plastik-Lufterfrischer aus dem Drogeriemarkt im Jahr auslegt!

Mehr zu den Produkten auf www.gopandoo.de


Donnerstag, 4. August 2016

Vegane Kosmetik: Baie Botanique Rose Renew - Anti-Aging Serum

Bei Amazon bestellen
Wieder eine kleine Entdeckung in Sachen Naturkosmetik. Dieses Serum besteht aus pflanzlichen und mineralischen Inhaltsstoffen und ist absolut tierversuchsfrei! Bereits beim Öffnen bemerkt man den unverwechselbar zarten Duft von echten Rosen. Hier wurden KEINE künstlichen Duftstoffe zugesetzt, ebenso wenig wie Parabene, Sulfate und andere synthetische Stoffe!

Rosen und ihre Öle werden schon seit dem Altertum für die Hautpflege verwendet und gelten seit jeher als Luxusgut. Früher konnten sich nur Adelige solche – oft eigens vom Alchemisten für sie hergestellte – Cremes leisten. Auch wenn man heute Rosenfarmen für die Kosmetikindustrie unterhält, so ist Rosenessenz immer noch einer der teuersten und wertvollsten Inhaltsstoffe überhaupt. Bei diesem Serum sind Rosenwasser und Rose Absolue enthalten sowie organisches Hagebuttenkernöl.

Entwickelt als Anti-Aging Serum enthält das Produkt natürlich auch Hyaluronsäure, welche Feuchtigkeit in den Zellen bindet und die Elastizität der Haut erhält.

Die Konsistenz könnte man als eine leicht transparente Kombination aus Gel und Creme beschreiben, die sich gut verteilen lässt und - wie ich finde - kühlend und beruhigend wirkt. Also ideal für die Anwendung nach der Reinigung! Es fühlt sich angenehm leicht auf der Haut  an. Ich habe es auch schon als Make-Up Unterlage verwendet. Mittlerweile gibt es eine komplette Serie von Rose Renew, die sich schon für die Haut ab 30 eignet. Mit diesem edlen Flakon kommt man ca. 3-4 Monate aus, da man immer nur eine winzige Menge benötigt.




Mittwoch, 27. Juli 2016

Vegane Kosmetik: Reinigungsmilch und Peeling von Gaya Cosmetics

Hier durfte ich wieder zwei Naturkosmetikprodukte von dieser Firma testen, was ich nun über mehrere Tage getan habe.

1.       Reinigungslotion
Eine ungewöhnlich cremige Konsistenz mit sehr dezentem Duft (kaum wahrnehmbar). Lässt sich wunderbar verteilen, da sie nicht so wässrig ist wie die meisten Lotionen im Handel. Nach der Reinigung mit kaltem Wasser abspülen. Mit gefällt die Pumpflasche, da sie sich super dosieren lässt und man nicht aus Versehen zuviel nehmen kann! Die Haut fühlt sich lange frisch an und fettet auch nicht direkt nach.


2.       Peeling-Creme
Sehr dünnflüssiges Peeling mit erdig-würzigem Duft (auch ohne künstliche Duftstoffe). Hier muss man aufpassen, dass man den Flakon gerade hält, damit nichts auslaufen kann!
Die Peelingelemente selbst sind nicht so hart wie die Plastikkügelchen, die man in manchen Produkten und fühlen sich auch nicht scharfkantig wie Salzkörper an. Sie sind einfach nur angenehm. Die Haut fühlt sich nach dem Abspülen sehr weich an, kann natürlich auch je nach Empfindlichkeitsgrad leicht gerötet sein. Nachdem die Haut sich beruhigt hat, kann man eine Tages- oder Nachtpflege auftragen.

Man kann sogar beide Produkte nacheinander verwenden, um hartnäckige Make-Up-Reste zu entfernen. Meine Meinung: Naturkosmetik ohne künstliche Duftstoffe und Chemiezusätze, die gut aufeinander abgestimmt ist. Hier geht es zur Shopseite bei Amazon.



Samstag, 23. Juli 2016

Zur Sicherheit immer dabei: das "Paracord-Armband"

Früher gehörte es zur Standardausrüstung hartgesottener Prepper und Outdoorfreaks. Aber auch Camper nutzen es gerne: Das Mini-Survivalset Paracord. In der heutigen Zeit bei wachsender Unsicherheit und vor allem für Reisende und Frauen entpuppt es sich jedoch als das ideale Tool für unterwegs!

Bei Amazon kaufen

Das Paracord-Armband mag jetzt nicht der neueste Modetrend sein, aber darüber sollten Frauen in diesem Fall hinweg sehen und unterwegs dieses unauffällige Armband ruhig tragen. Zumindest die Trillerpfeife kann schnell nützlich werden zum Alarmgeben bei Notfällen (auch als Beobachter).


Weitere Verwendungsmöglichkeiten: Als Hundehalsband/Leine (wenn man z.B. ein entlaufendes Tier entdeckt), als Angelschnur (wasserfest) oder Anbindeseil von insgesamt 3 m Länge, und mit dem eingearbeiteten Feuerstarter kann man sich sogar ein kleines Lagerfeuer machen (hier geht´s dann wieder um´s Überleben in der Wildnis. Dazu gibt es übrigens ein paar interessante Videos auf YouTube). Die stabile Schnur kann sogar als Ersatzführstrick für Pferde herhalten (dafür aber besser Handschuhe anziehen, da sie ziemlich dünn ist). Es eignet sich übrigens nicht zum Klettern!



Für einen Preis von unter 10 Euro eigentlich ein MUST-HAVE für jeden, der tagtäglich unterwegs sein muss. Der einzige Nachteil bei mir wäre, dass ich nicht sicher bin, ob ich es je so schön wieder zusammenflechten könnte J - aber man muss es ja auch nur in einem echten Notfall nutzen.


Donnerstag, 21. Juli 2016

Vegane Kosmetik: Augenbrauen-Füller von Gaya Cosmetics

Bei Amazon kaufen
Mittlerweile findet man auch in der dekorativen Kosmetik immer mehr vegane Artikel - die natürlich auch ohne Tierversuche auskommen müssen!

Die italienische Firma Gaya Cosmetics hat hier einen Puder für die Augenbrauen auf mineralischer Basis entwickelt, der auch für empfindliche Haut und Augen geeignet ist und dünne oder unvollständige Augenbrauen "ergänzen" soll. Der Hauptbestandteil "Mica" steht übrigens für Glimmer, der gern in Naturkosmetik verwendet wird. Er gehört zur Gruppe von Schichtsilikaten.

Der Puder kommt in einer kleinen Kunststoff-Dose mit Drehverschluss, der zusätzlich mit leichtem Holz verkleidet ist. Man benötigt stets nur eine winzige Menge für jede Anwendung, die entweder mit einem Pinselchen oder einem Lidschatten-Schwämmchen aufgetragen werden kann. Bitte aber vorher unbedingt den überschüssigen Puder abklopfen, sonst wirken die Brauen schnell zu dunkel!
Das Auftragen selbst ist simpel - man folgt einfach in leichten Strichen mit dem Pinsel der Augenbrauenform (aber nicht zu fest aufdrücken). Mit der Wimpernbürste dann vorsichtig nochmal nachziehen. Der Puder hält übrigens den ganzen Tag, selbst bei Sommerhitze.

Farblich kann man wählen zwischen einem Braunton und Schwarz. Hier wären vielleicht noch zusätzlich Abstufungen möglich. Besonders Blonde benötigen eventuell einen helleren Farbton. Ansonsten hält sich der Hersteller an seinen Namen, denn Gaya leitet sich von der Erdgöttin "Gaia" ab. Auf seiner Shopseite findet man noch mehr Beautyprodukte auf Naturbasis, so dass sich ein Besuch lohnt, wenn man Alternativen zu den üblichen Drogerieserien sucht.





Sonntag, 17. Juli 2016

Im Test: GreenCocoon®, Bodylotion Creme Orange

Für mich ist in erster Linie wichtig, dass meine Kosmetik nicht an Tieren getestet wird! Aber das ist in der Drogerie nicht immer leicht herauszufinden und alles, was von den gewissen, großen Konzernen kommt, erweckt erst mal mein Misstrauen. Green Cocoon gehört dagegen zu einer zertifizierten Naturkosmetik-Linie.

Produkt bei Amazon kaufen.

Diese Bodylotion auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe (Bio-Sonnenblumenöl und Bio-Lindenblütenwasser) betont ausdrücklich, dass dafür keine Tierversuche gemacht wurden und auch keine tierischen Stoffe enthalten sind. Somit auch eine zertifizierte Produktempfehlung für Veganer. 

Die Lotion erhält man versiegelt, die schlichte Verpackung täuscht über die wertvollen Inhaltsstoffe eher hinweg. Ich liebe diesen Duft nach frischen Orangen. Bei mir hält er außerdem auch noch recht lange an.


Die Lotion lässt sich leicht verteilen, zieht sofort ein (meine Haut ist nicht mehr ganz so jung J ) und hinterlässt diesen wunderbaren Duft nach Sommer. Ich mag es!


Mehr zum Hersteller auf www.greencocoon.de

Siegel von: www.natrue.org



Freitag, 15. Juli 2016

Im Test: Green Detox von Nuritea

Ein neuer Kräutertee aus 100% natürlichen Zutaten bietet eine 14-Tage Kur zur Unterstützung von Diäten, Fastentagen oder einfach mal zum Entgiften. Schon beim Öffnen entströmt ein leckerer kräuterig-zitroniger Duft. Die genauen Inhaltsstoffe sehr Ihr hier:

Bei Amazon kaufen

Mate unterdrückt das Hungergefühl, Brennessel entwässert und entgiftet, Gojibeeren enthalten viel Vitamin C und Ringelblume wirkt Entzündungen entgegen. Hafterkraut stärkt die Nerven und bekämpft Schlafstörungen (entwässert aber ebenfalls), die Berberitze wirkt antibakteriell und antioxidativ. Zitronengras ist ein beliebtes Heilkraut in Südostasien und stützt das Immunsystem. Zitronenverbene gilt als verdauungsfördernd. Alles in allem eine gesunde und leckere Kombination.


Mit einem MHD bis 2020 könnt Ihr den Tee auch noch recht lange lagern. Er schmeckt übrigens heiß genauso gut wie kalt. Ich habe ihn noch mit kräftigem Thymian-Honig gesüßt, aber das ist Geschmackssache:


Man kann natürlich auch Stevia oder Agavendicksaft verwenden. Ich nutze übrigens gerne die Teebeutel, weil ein Teesieb doch leichter Kräuterreste durchlässt. Außerdem kann man die Teebeutel wunderbar kompostieren, wenn man einen Garten hat.

Zum Schluß noch ein kleines Rezept als Eistee: Tee abkühlen lassen, danach einfach mit gecrushtem Eis oder Eiswürfeln auffüllen (hierbei Agavendicksaft zum evtl. Süßen verwenden, da dieser sich schneller als Honig auflöst), eine Zitronenscheibe hinzufügen, Strohhalm hinein und fertig! Ein leckerer und wohltuender Sommerdrink.



Mittwoch, 13. Juli 2016

Im Test: Bio Arganöl SatinNaturel

Bei Amazon kaufen
Da ich selbst schon Kosmetik  wie Seifen hobbymäßig hergestellt habe, war ich sehr neugierig auf dieses Produkt, denn es ist eines der wertvollsten Inhaltsstoffe im Kosmetikbereich. 

Zunächst einmal kommt dieses Bio Arganöl in einer sehr hochwertigen Verpackung in einer Violettglasflasche (das Glas ist eines der teuersten im Handel aufgrund des UV-Schutzes). Eine Pipette ermöglicht eine sorgfältige Dosierung. Zusätzlich hat man einen Sprüher zum Auswechseln beigefügt, was ich sehr praktisch finde, z.B.für die Haare.

Übrigens werfe ich diese wertvollen Pipettenflaschen grundsätzlich nicht weg! Die kann man später immer mal wieder verwenden, vor allem in Tierhaushalten.

Zum Produkt selbst: Das Öl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen fettigen Film. Für die Gesichtspflege ist es übrigens wunderbar als Anti-Aging-Mittel geeignet! Man kennt es auch unter dem Begriff "Gold aus Marokko" und früher galt es als reines Luxusprodukt. Mehr zur Wirkung findet Ihr im Artikel im Artikel beim Zentrum der Gesundheit 

Mit 100 ml kommt man bei der täglichen Pflege recht lange aus, da man nur wenige Tropfen täglich verwenden muss. 

Meine persönlichen Hauptanwendungen für dieses Öl sind: Nägel und Nagelbetten. Meine Hände werden sehr beansprucht (ich mache nicht nur viel Schreib- sondern auch Haus- und Handwerksarbeiten wie Möbel im Shabby Chic aufarbeiten etc.). Das Öl pflegt hier wunderbar und besser als jede Handcreme!

Haare - die wasche ich täglich. Ab und zu lasse ich mir auch Strähnchen machen, was die Haarstruktur stark beansprucht. Das Arganöl nutze ich als Haarkur vor dem Waschen und lasse es einziehen. Die Haare glänzen später und lassen sich gut kämmen. Für mich eine tolle Alternative zu den chemischen Drogerieprodukten.

Übrigens, man kann es sogar bei Tieren zur Pflege anwenden, z.B. wenn der Hund rissige Pfoten hat. Von mir gibt es für dieses rundum gelungene Produkt gerne 5 Sterne.





Samstag, 9. Juli 2016

Praktisches für Unterwegs

Die Jogger, Radler, Wanderer und andere Sportler kennen bestimmt das Problem mit praktischen Trinkflaschen für unterwegs. Entweder schleppt man leere Flaschen bis zur Entsorgung mit oder man wirft sogar Pfandflaschen schnell unterwegs mal weg. Hier habe ich eine praktische Lösung gefunden: Die faltbare Trinkflasche

Für mich als Wanderreiter hat diese Flasche einige Vorteile: man braucht keine leeren Flaschen mitschleppen und später entsorgen (in einer Satteltasche ist eh wenig Platz), weil sich diese problemlos falten lässt. Der Schraubdeckel schließt sehr gut und ist absolut dicht! 

Eignet sich natürlich am besten für kalte oder max. lauwarme Getränke, sonst wird das Silikon zu weich. Vor dem Einsatz habe ich sie natürlich erst mal gespült. Clever ist der abnehmbare Kunststoffring, um die volle Flasche zu stabilisieren und die Maßeinheiten für die Füllmengen. Kohlesäurehaltige Getränke sollte man nicht bis zum Rand einfüllen.

Bei Amazon bestellen
Einziger Nachteil, den ich bemängeln konnte: Der Deckel sollte noch an der Flasche befestigt sein, damit man ihn nicht unterwegs verlieren kann. Das nur als kleine Anregung. 

Ansonsten ein sehr praktisches Produkt für die Reise, Ausflüge, Camping und vieles mehr.  Die Flasche kann man auch Kindern mal für unterwegs mitgeben. Bei dem Material setze ich außerdem eine gewisse Langlebigkeit voraus, zumindest bei sorgfältigem Umgang.








Dienstag, 5. Juli 2016

Sicherheit gegen Datenklau

Zum Wohlfühlen gehört auch ein gewisses Maß an Sicherheit und diese wird in der heutigen Zeit großgeschrieben. Nicht nur ich habe das Gefühl, dass die Zahl von Kriminellen hier ständig wächst, allein wenn man sich die steigenden Einbruchszahlen betrachtet. Auch digitale Raubzüge sind an der Tagesordnung. Gegen des Auslesen von Daten auf Pässen und Kreditkarten gibt es nun spezielle Abschirmhüllen, sogar für den aktuellen, deutschen Reisepass, der ja auch schon mit einem RFID-Chip versehen ist.



Zitat: RFID / NFC bezeichnet eine Technologie zum automatischen und berührungslosen Identifizieren von Personen mittels Ausweisen wie einem Reisepass oder Personalausweis und für kontaktlose Zahlungsvorgänge mit einer Kredit- oder Bank-Karte. Ein RFID-System besteht aus einer Art Speicherchip mit Antenne, die sich in einem Ausweis oder einer Karte befindet und Informationen enthält, sowie einem Lesegerät zum Auslesen dieser Daten. Mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen ist es so möglich, kontaktlos Daten auszulesen und zu speichern.

Viele Menschen denken beim täglichen Einkauf nicht daran, dass ihre gespeicherten Daten ausgelesen werden können. Heute ist das problemlos mit einem Smartphone auf kurze Distanz möglich. In einer Menschenmenge, z.B. in einem Schalterraum, geschieht das oft unbemerkt.
Mit den RFID Blocking Datenschutzhüllen wird der RFID Sender in der Schutzhülle effektiv abgeschirmt und verhindert ein unbefugtes Auslesen Ihrer privaten Daten. Aus diesem Grund ist ein solcher Schutz besonders für Reisende unabdingbar, aber auch für den täglichen Gebrauch ganz nützlich. Einen interessanten Beitrag dazu gab es u.a. beim SWR Marktcheck zu sehen:

Die Schutzhüllen verhindern tatsächlich ein Auslesen per Smartphone, selbst wenn derjenige mit dem Lesegerät direkt neben dem Karteninhaber steht. Mein Bruder hat es mit mir ausprobiert und wir haben u.a. auch die Krankenkassenkarte geschützt.



Donnerstag, 30. Juni 2016

Original Beans - Naschen mit gutem Gewissen!

Heute möchte ich Euch eine kleine Köstlichkeit vorstellen, die nicht nur in der internationalen Gastronomie beliebt ist (sogar bei Spitzenköchen!), sondern mit der jeder Schokoladenfan einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten kann: Die Original Beans Schokoladen:


Infos zu den Schokoladen Rondos zum Backen und Kochen findet Ihr hier: http://shop.originalbeans.com/de/kulinarisch/
 
Original Beans arbeitet nachhaltig durch Aufforstung des Regenwaldes getreu dem Firmenmotto „treat yourself, treat the Earth“  des Gründers Philipp Kaufmann aus München. Zitat: „Das Unternehmen Original Beans existiert nicht aus dem Grund, gute Schokolade herzustellen. Es gibt uns, weil wir die wichtigsten Probleme unserer Zeit lösen möchten: Den Erhalt der Regenwälder und der biologischen Vielfalt, Armut, Konflikte und Migration. Der Genuss der besten Schokolade der Welt kann die Konsumenten dazu bringen, sich mit diesen Dinge auseinander zu setzen und einen höheren Preis für Schokolade zu bezahlen. Und diesen Preis setzen wir bei Original Beans in messbare soziale und ökologische Nachhaltigkeit um“.

Dazu gehört eine 100% kompostierbare Verpackung ebenso wie grünste Logistik. So entsteht die erste und bislang einzige klima-positive Schokolade. Und wer das nicht glauben will: Der Baum, den die Kleinbauern für jede verkaufte Tafel Original Beans Schokolade pflanzen, kann auf www.originalbeans.com rückverfolgt werden!

Für den Geschmack erhielten Original Beans bereits mehrere Awards und obwohl die Schokolade in den Luxusbereich fällt, ist sie doch erschwinglich und mit Sicherheit ein schönes Geschenk und für alle ein Genuss ohne Reue!

Mein Urteil:
1. Geschmacklich sehr vielseitig. Zarter Schmelz, kräftiger Kakaogeschmack und eine milde Süße runden die Produkte ab. Die dunkle Schokolade ist sehr kräftig im Geschmack und wird bestimmt auch männliche Schokoholics begeistern. Der Schokohunger ist so schnell gestillt.

2. Klima- und umweltbewusste Käufer werden hier das richtige Produkt finden, um mit gutem Gewissen genießen zu können. Preislich liegt die Schokolade im Bereich hochwertiger Bioprodukte.

3. Mein persönlicher Favorit war "EdelWeiss" (Bananenmilch mit Kakaobutter) - aber auch alle anderen Sorten sind tierisch lecker! Übrigens: Die Sorte Edel Weiss besteht nicht aus Bananenmilch, sondern besitzt nur die Geschmacksnoten. Wie beim Wein schmeckt jede Kakaosorte anders - abhängig von der Umgebung der Bäume. Weitere Infos auf: http://shop.originalbeans.com/de/edel-weiss-40-tafel.html






Aus der Pressemitteilung:

- Unabhängig zertifizieren und volle Transparenz: Original Beans unterstützt bestehende Zertifizierungsorganisationen und hat sich nicht zuletzt aufgrund der gesetzlichen Kontrollen für das Bio-Siegel entschieden. Gleichzeitig hat das Unternehmen aber den Anspruch, wichtige Kontrollaufgaben im Bezug auf fairen Handel, Training von Bauern und Waldaufforstung nicht an Dritte abzugeben, sondern kümmert sich selbst darum. Durch Mitarbeiter vor Ort kann Original Beans volle Nachvollziehbarkeit und Transparenz garantieren.

- Eine Tafel : Ein Baum. Für jede verkaufte Tafel Schokolade investiert Original Beans in einen Baumsetzling, den die lokalen Bauern im Regenwald pflanzen und der somit zur Aufforstung des Regenwaldes beiträgt. Langfristig sichern die unterschiedlichen Bäume das Einkommen der Bauern (Kakaobäume), ihre Nahrungsgrundlage (z.B. Obstbäume) und bewahrt gleichzeitig die Artenvielfalt des Öko-Systems.

- Ursprungskakao bewahren: Original Beans sucht, schützt und verarbeitet einige der seltensten und ursprünglichsten Kakaosorten der Welt. In den entlegenen Gebieten finden die Cocoa Conservation Leaders des Unternehmens regelmäßig in Vergessenheit geratene Ursprungsbohnen. In Zusammenarbeit mit internationalen Agronomie-Instituten, wie z.B. CATIE und CIRAD klassifiziert und schützt Original Beans die Bohnen für seine Schokoladen.

- Klima-positiv: Original Beans ist als einzige Schokolade klima-positiv. Eine Kalkulation von Klimakosten und -einnahmen, die von zwei unabhängigen Expertenteams (Footprints4Food und CarbonRoots) im Januar 2014 durchgeführt wurde, ergab, dass eine Tafel Original Beans Cru Virunga 70% in seiner Wertschöpfungskette positiv zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen beiträgt – und das gleich dreifach! Denn jeder in einem gesunden Kakaowald gepflanzte Baum nimmt 274g mehr CO2 auf, als die Herstellung einer Schokoladentafel ausstößt. 
Konkret bedeutet das: Der Verzehr einer Original Beans Schokoladentafel gleicht die negativen Klimaeffekte von drei nicht-nachhaltigen Schokoladen aus.


Mittwoch, 22. Juni 2016

Im Test: Green Detox von Nurigreen

AMAZON 
Ich durfte dieses neue Nahrungsergänzungsmittel testen und habe mir natürlich die Inhaltsstoffe genau angesehen:

 Chlorella
          Spirulina
         Grüner Tee
           Curcuma & Echinacea

Im Grunde eine sehr ausgewogene Kombination. Die Chlorella-Alge ist bekannt dafür, dass sie u.a. Schwermetalle aus dem Körper ausleitet. Spirulina versorgt uns mit Spurenelementen und Vitaminen (bis auf Vitamin C, dieses wurde aber bei Green Detox in Form von L-Ascorbinsäure zugesetzt). 

Grüner Tee ist derzeit ein Trendgetränk. Er soll Osteopathie ebenso vorbeugen wie das Krebsrisiko verringern. Er enthält natürliche Mineralien und Flavonoide. Curcuma und Echinacea sind starke Säulen für das Immunsystem. Curcumin hilft bei Leber-, Lungen- und Darmerkrankungen. Zusammen mit Echinacea bekämpft Curcuma Entzündungsherde im Körper und wirkt Erkältungen entgegeben.


Alles in allem habe ich eine solche Kombination bei Detox-Ergänzungsmitteln noch nicht gesehen (viele basieren auf Zeolith und Bentonit als Ausleitungsmittel). Da scheint sich jemand richtig Gedanken gemacht zu haben. Nach einer Woche Testzeit bei 3 Kaspeln täglich mit ausreichend Wasser konnte ich feststellen, dass der Stoffwechsel tatsächlich angeregt wird. Das mag bei dem ein oder anderen Menschen länger oder kürzer verlaufen. Angesichts der steigenden Umweltbelastungen und des Konsums von Fastfood und Convenient Food ist so eine natürliche Entgiftung auf jeden Fall eine Entlastung für den Körper.

Insgesamt erhält man eine Monatspackung von 90 Kaspeln zum Preis von derzeit € 24,85 bei Amazon. Für eine intensive Entgiftungskur empfiehlt man oft eine Anwendung über 3 Monate, was sicher realistisch ist.






Sonntag, 12. Juni 2016

Die Sensation aus Bambus

Bestellen bei Amazon
Zugegeben, im Garten ist Bambus mir eher ein Graus und daher war ich neugierig auf dieses Produkt, von dem ich bislang noch nicht gehört hatte. Ich muss sagen: Was für ein Unterschied zu Kleenex & Co.!

1. Sparsam:
Die Küchentücher lassen sich wunderbar auswaschen, waschmaschinenfest und mehrfach verwenden! Ich habe sie im Wäschebeutel bei 30 Grad testweise gewaschen. Sie fühlen sich immer an wie weicher Vliesstoff, lassen sich auch angefeuchtet noch gut belasten und reißen nicht ein. Man spart so etliche Einkäufe an konventionellen Küchentüchern! Dadurch entsteht natürlich auch weniger Abfall!

2. Leistungsstark:
Flüssigkeiten und selbst grober Schmutz in der Küche werden perfekt beseitigt. Für uns als Tierhaushalt sind diese Tücher eine echte Hilfe. Die Fasern können laut Hersteller fünfmal soviel Flüssigkeit aufnehmen als Zellstoffe aus Holz. Als Bodentuch sind sie mir persönlich etwas zu klein, aber Fliesen lassen sich damit ebenfalls gut reinigen.

3. Umweltbewusst:
Bambus ist eine natürliche Resource, die schnell nachwächst. Mit dieser Pflanze kann man so manchen Baum retten. Aber sie hat einen weiteren Vorteil: Ich wusste zum Beispiel bislang nicht, dass Bambus von Natur aus sogar antibakteriell ist und daher auch für Allergiker geeignet.

Fazit: Ich habe die Tücher bislang verwendet

-         - als Spültuch
-         - zum Fensterputzen
-         - zur Wagenwäsche

und bin sehr zufrieden damit! Ich empfehle dieses Produkt daher gerne weiter und werde in Zukunft eine Menge Küchenrollen sparen!


Freitag, 10. Juni 2016

Buchtipp "Das Kraterbeet" von Natalie Faßmann

Selbstversorgung liegt voll im Trend und hier ist ein Buch, dass auch die kleinsten Gärten berücksichtigt. Es geht im Mischkulturen im Rundbeet, Senkgärten und Sonnenfallen. Mit dabei sind einige Tipps für die Anbaupraxis von Gemüse. Kraterbeete sind übrigens eine uralte Praxis der Gartenkultur.

Erschienen ist das Buch im Pala-Verlag, der auch weitere interessante Sachbücher zum Thema Selbstversorgung führt. Eine Leseprobe findet sich hier:


Montag, 2. Mai 2016

Kraftpaket Gerstengras

Dieses schöne Testpaket erhielt ich von der Firma jomu, liebevoll verpackt und voller gesunder Sachen:


Gerstengras gehört zu den sogenannten "Superfoods", also echten Vitaminbomben und liegt somit voll im Trend aller gesundheitsbewussten Menschen:



Mit soviel „Power“ eignet es sich für Kinder ebenso wie für ältere Menschen, Sportler, Arbeiter oder gestresste Eltern. Es unterstützt den Säure-Basen-Haushalt des Körpers in normalen wie bei Ausnahmesituationen, z.B. bei Diäten ebenso wie bei einer gesundheitsbedingten Ernährungsumstellung. Es sorgt für einen gesunden Säuren-Basen-Ausgleich im Körper (wir sind fast alle übersäuert bei der modernen Ernährung) und ein stabiles Immunsystem.

Zugegeben, nur mit Wasser angerührt schmeckt der Drink noch etwas fad, besitzt jedoch einen feinen Kräutergeschmack. Man kann hier aber leicht seine Lieblingsfrüchte dazu geben, um sich kleine Fitnessdrinks herzustellen, entweder mit einem Smoothiemaker oder jedem beliebigen Mixer. perfekt zum Frühstück,  Sport oder ganz einfach ein kleiner Wachmacher im Büro. 
Beim Öffnen der Tüte sollte man vorsichtig sein, das Pulver ist sehr fein gemahlen! Es riecht leicht wie frisches Heu und hat mich gleich an meine Kindheit erinnert.



Ich habe außerdem noch folgendes ausprobiert:
Gerstengraspulver mit Wasser aufbereitet, 1 Kiwi und 1 Banane (macht den Saft mehr smoothie-like, also sämiger in der Konsistenz. Aber keine grünen Bananen nehmen, ruhig mit dunklen Flecken. Die bringen schon eigene Süße mit), ggf. zusätzlich süßen mit Agavendicksaft oder alternativ mit Honig.

Bei den Kids kam die „aliengrüne“ Farbe insgesamt gut an, aber sie mochten es auch etwas süßer (ich habe Agavendicksaft genommen). Und wer sich trotzdem davon abschrecken lässt: Einfach 2 Esslöffel in den Waffelteig geben, so schmecken gesunde Sachen richtig lecker. Das Rezept ist ganz einfach: Normaler Waffelteig mit Bioprodukten anrühren, süßen mit Rohrohrzucker, Honig oder Agavendicksaft, 2 Esslöffel oder 4 Teelöffel Gerstengraspulver dazugeben. Man schmeckt das Gerstengras übrigens nicht raus, die Waffeln schmecken ganz normal.



Wer es weniger aufwändig mag, der kann auch die kleinen Presslinge genießen. Die sind perfekt für unterwegs und lassen sich leicht mit etwas Flüssigkeit schlucken. Jomu hat übrigens noch weitere, interessante Produkte im Programm, die Eurer Gesundheit gut tun. Schaut doch einfach mal rein. Ein kleines Probenpaket könnt Ihr auch gratis bestellen – oder lasst Euch kostenlos beraten bei: www.gerstengras-natur.de - da gibt es ausführliches Infomaterial dazu.



Samstag, 30. April 2016

Brandnooz Box April 2016

www.brandnooz.de
Auch diesen Monat war die grüne Box für so manche Überraschung gut:

Gefreut haben wir uns über:

Deli Reform Erste Pressung Rapskernöl - ich hatte die milde Variante dabei und muss sagen: Das Öl schmeckt sehr lecker zu allen Sorten von Salaten. Dafür werde ich es auch weiterhin verwenden.
Mit € 3,99 gehört es zu den hochwertigeren Ölen.

Becel Vegan - Ein Mix aus Sonnenblumen,- Raps und Leinöl und 100%-ig frei von tierischen Rohstoffen. Damit liegt dieser Brotaufstrich voll im Trend und ist auch in der warmen Küche verwendbar. Preis: € 1,49

Melitta Kaffee des Jahres - mit feinherber Schokonote eine kleine Spezialität. Schmeckt zum Nachmittagskaffee mit guten Freundinnen ebenso wie zum Frühstück. € 1,15 für die Sondergröße 100 Gramm)

McVitie´s Digestive Creams - Ein Weizenkeks mit Schokofüllung (gibt es aber auch mit Vanille). Durch den 15%-igen Anteil an Vollkornmehl wird man beim Naschen auch noch mit Ballaststoffen versorgt! Preis: € 1,79

Kinder Bueno White -  Zwar nicht bio, aber die Kids lieben es und auch die Erwachsenen dürfen da mal sündigen. Weißer Schokoladenüberzug und ein Herz aus Knusperwaffel mit Milchhaselnusscreme. Diese Variante gibt es übrigens laut Hersteller nur für kurze Zeit.

Diet Tropische Früchte - zuckerfreie Limonade. Wird mit Mineralwasser zu einer leckeren Fruchtschorle. Man kann es natürlich auch pur genießen, am besten natürlich gut gekühlt. Ideal fürs Picknick oder Ausflüge mit der ganzen Familie, da die Kunststoff-Flasche sehr leicht ist. Eignet sich natürlich auch gut für die längere Urlaubsfahrt mit Kindern als Erfrischung. Preis: € 0,89

Tic Tac Apple Mix - die neue fruchtige Variante wird auch gerade im Fernsehen beworben. Das Besondere sind die zwei Geschmacksrichtungen aus süßen und sauren Äpfeln. Ich persönlich mag die sauren lieber. Preis: € 0,69

Hello Kitty Kinderpusch - natürlich ohne Alkohol! Süße Fruchtsäfte im Mix, verfeinert mit Zitrone und Orange und verpackt in einer Glasflasche. Man kann ihn warm oder kalt genießen, mit Früchten oder Eiswürfeln (man kann auch selbst Eiswürfel daraus machen und diese in Mineralwasser oder ein anderes sommerliches Getränk für Kinder tun). Außerdem ein schönes Mitbringsel für den Kindergeburtstag. Preis: € 2,99

Alles in allem eine sehr ausgewogene Box, in der die ganze Familie eine Lieblingsprodukt vorfindet!



Donnerstag, 21. April 2016

Braucht die Welt wirklich Wäscheparfüm?

Derzeit läuft im Fernsehen die millionenschwere Werbung für das hippe "Unstoppable Wäscheparfüm" - Hersteller: Lenor (gehört Procter & Gamble). Ich habe mir das Produkt mal in einer Drogeriekette genauer angeschaut. Angeblich soll es ja sicher für die Umwelt sein. Das gilt vielleicht für die Verpackung, denn ganz klein hinten auf der Flasche mit den lustig-bunten Duftperlen steht, dass es Wasserlebewesen (Mikrolebewesen) schädigen kann und das auf lange Zeit!

Mal ganz im Ernst: Haben wir es wirklich nötig, eine kleine Flasche für den happigen Preis von
€ 6,99 zu kaufen und unserem Trinkwasser zusätzlich zu Waschmitteln, Weichspülern (mit und ohne Duft), Entkalkern etc. auch noch chemisch hergestellten "Wäscheduft" in Form von Perlen zuzumuten? Ist unser Trinkwasser nicht schon genug belastet?

Und da rede ich noch nicht mal von den Medikamentenrückständen und Mikroplastik! Ob dieses Zeug langfristig auch unsere Gesundheit schädigen kann, ist doch gar keine Frage, wenn es schon Kleinstlebewesen vernichten kann.

Wer unbedingt einen frischen Duft haben will: Den gibt es auch in Bio-Form, z.B. von AlmaWin (erhältlich im Bioladen oder im Reformhaus). Dieser Duft ist auf ätherischen, natürlichen Ölen aufgebaut. Und vom Preis her auch nicht teurer als das beworbene "Superparfüm".

Bei der heutigen Umweltbelastung ist ein Produkt wie "Unstoppable" nicht nur überflüssig, sondern ein absolutes NO-GO. Liebe P&G-Entwickler, Eurer Zeug kommt nicht in meine Waschmaschine!







Donnerstag, 14. April 2016

Scheinheilige Geschäfte mit unserer Gesundheit

Stichwort: Krebsvorsorge

In meinen Augen wäre eine echte Krebsvorsorge das endgültige Verbot nachweislich krebserregender Substanzen in Lebensmittel sowie Pestizide aller Art. Doch das Gegenteil passiert: Gerade jetzt stimmt Deutschland der Wiederzulassung von Glyphosat für viele Jahre zu!

Auf der anderen Seite hat man vom Gesetzgeber her Anspruch auf eine wiederkehrende Krebsvorsorge-Untersuchung! Wie heuchlerisch dieses System doch ist. Genauso gut könnte ein Drogendealer direkt eine Entziehungskur anbieten. Unser Leib und Leben wird aufs Spiel gesetzt, damit geldgierige Konzerne und lobbygesteuerte Politiker davon profitieren. Für einige Wenige sollen ganze Völker leiden.

Das beste Beispiel dafür ist die Mammographie. Mittlerweile gibt es anerkannte Studien, die mehr Schaden als Nutzen belegen. Aber die millionenschweren Röntgenapparate müssen ja ausgelastet werden. Gesunde Menschen werden ohne jeglichen Grund Röntgenbestrahlungen ausgesetzt werden - das ist nichts anderes als vorsätzliche Körperverletzung! Die Rate der tatsächlichen Fehldiagnosen wird totgeschwiegen. Die schonende Methode des Ultraschalls wird natürlich von den Krankenkassen nicht übernommen und muss vom "Kunden" selbst bezahlt werden.

Ich schreibe ganz bewusst "Kunden", denn Krankenkassen sind nichts anderes als Firmen, deren Angebote wir annehmen können oder nicht. Eines steht allerdings fest: Für unser Geld bekommen wir auch in Zukunft immer weniger Leistungen!
Und zum Thema Gesetzgeber: Dieses Land hat nach wie vor einen Besatzungsstatus (zuletzt von Herrn Obama bis 2099 bestätigt und öffentlich kundgetan) und unterliegt nach wie vor den sogenannten SHAEF-Gesetzen. Hier möge sich jeder selbst schlau maschen, den es interessiert. Oder einfach mal ins Grundgesetz schauen: Unter Art. 120 zahlen wir nach wie vor Besatzungskosten.

Zurück zum Thema. Dieses ganze perfide System, dass nur der Gewinnmaximierung auf unsere Kosten dient, gehört meiner Meinung nach abgeschafft. Aber verlassen wir uns nicht auf Pseudowahlen - hier ändern sich nur die Namen der "Geschäftsführer" und sonst nichts. Das sind bestimmt keine Menschenfreunde!

Stichwort: Impfungen

Ein lukratives Geschäft für Big Pharma und alle, die davon profitieren. Wohin verschwanden die Millionen an Impfdosen für die letzten "Epidemien" (Schweine-/Vogelgrippe)?
Um dem einfachen Bürger die Entscheidung abzunehmen, wird wieder einmal der Impfzwang diskutiert - auch das ist vorsätzliche Körperverletzung bis versuchter Mord. Allein bei der Impfung junger Mädchen gegen Gebärmutterhalskrebs traten schwerwiegende Schädigungen auf! Mehr erfahrt Ihr hier bei den Netzfrauen.

Und nun möge sich jeder seine eigenen Gedanken zu diesem Thema machen und vielleicht etwas kritischer auf "gut gemeinte Expertenratschläge" reagieren. Wir müssen aufhören, uns von Medien und selbsternannten Experten verblöden zu lassen und unseren gesunden Menschenverstand gebrauchen. Letzten Endes geht es um unser Überleben!



Dienstag, 12. April 2016

Keine Patente auf Pflanzen und Tiere!

Aufruf zum massenhaften Einspruch gegen ein Patent auf Tomaten

Logo no-patents-on-seeds.org

Europaweites Bündnis erhöht Druck auf Politik und Patentamt

12. April 2016 / Ein europaweites Bündnis ruft diese Woche auf zu einem massenhaften Einspruch gegen ein Patent des Schweizer Konzerns Syngenta auf Tomaten, die aus konventioneller Züchtung stammen. Innerhalb eines Monats, bis zum Ende der Einspruchsfrist am 12. Mai, sollen Tausende von BürgerInnen mobilisiert werden. Die Organisatoren wollen mit dieser Aktion auch den Druck auf die Politik erhöhen, damit diese noch entschiedener gegen Patente auf Pflanzen und Tiere vorgeht.

2015 genehmigte das Europäische Patentamt (EPA) für die Firma Syngenta das Patent EP 1515600 auf Tomaten mit einem hohen Gehalt an sogenannten Flavonolen. Diese gelten als gesundheitsfördernd. Das Patent erstreckt sich auf die Pflanzen, das Saatgut und die Früchte. Die „Erfindung“ besteht darin, Tomaten aus ihrer Ursprungsregion in Lateinamerika mit hier handelsüblichen Sorten zu kreuzen. Dabei verbietet das europäische Patentrecht ausdrücklich Patente auf Pflanzensorten ebenso wie Patente auf konventionelle Züchtung. Am EPA wurden bisher etwa 1400 Patentanträge eingereicht, die die konventionelle Züchtung betreffen, etwa 180 sind bereits erteilt.

„Wir hoffen, dass sich möglichst viele BürgerInnen an den Einsprüchen beteiligen werden und einen Stopp der Politik des Ausverkauf unserer Lebensgrundlagen fordern. Die Großkonzerne missbrauchen das Patentrecht, um die Kontrolle über unsere Lebensmittelversorgung zu übernehmen“, sagt Christoph Then für Keine Patente auf Saatgut! „Wir müssen das jetzt stoppen.“
An der Aktion beteiligen sich Organisationen des internationalen Bündnisses Keine Patente auf Saatgut! wie Arche Noah in Österreich und die Erklärung von Bern in der Schweiz. In Deutschland gehört unter anderem Campact zu den Organisatoren des Einspruchs, beteiligt sind auch die europäische Kampagnenorganisation WeMove und die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL).

Der massenhafte Einspruch europäischer BürgerInnen soll am 12. Mai am Europäischen Patentamt in München übergeben werden. An diesem Tag tagt auch der Ausschuss Patentrecht des Europäischen Patentamts, dem Vertreter der Mitgliedsländer des Europäischen Patentamts angehören. Der Ausschuss berät über die Auslegung der bestehenden Verbote des Europäischen Patentübereinkommens, wonach keine Patente auf Pflanzensorten und Tierarten sowie auf die konventionelle Züchtung erteilt werden dürfen. Derzeit legt das EPA diese Verbote so aus, dass sie nicht wirksam sind. Die Organisationen fordern, dass die Mitgliedsländer über die politischen Kontrollgremien des EPA aktiv werden und endlich auch die Patentierung von Saatgut stoppen. Der Verwaltungrsat, der eine neue Auslegung der Verbote beschließen könnte, tagt Ende Juni.
Kontakte: Christoph Then, Tel 0049 (0) 151 54638040, info@no-patents-on-seeds.org
Das Patent
Der Aufruf zum Einspruch

Gründe für den Einspruch

Quelle und Text: no-patents-on-seeds

Donnerstag, 7. April 2016

Eingewecktes neu entdeckt

Foto: Aromaküche-im-Glas.de
Das Einwecken gilt als alte Methode, Lebensmittel auf natürliche Weise halbar zu machen. Dies war früher besonders über den Winter wichtig, als man noch auf regionalen Anbau angewiesen war.
Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich als Kind meiner Großmutter und Mutter dabei geholfen habe. Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten - besser geht's doch nicht, oder?

Natürlich war der ganze Aufwand mit Pflücken, Säubern, Einkochen, Sieben, Abfüllen etc. insgesamt sehr zeitintensiv und so verging schon mal ein ganzer Tag allein mit dem Einwecken.

Dafür standen dann  noch Monate später die Regale im Keller voll mit Weckgläsern und noch heute kann man auf diese Weise bares Geld sparen. Außerdem weiß man ganz genau, was drin ist! Spaß macht die ganze Sache natürlich noch mehr zusammen mit Freundinnen. Und Selbstgemachtes eignet sich auch wunderbar als kleines Gastgeschenk.

Ganz neu ist die Art, Lebensmittel als komplette Gerichte einzuwecken und so seine Kunden zu beliefern. Diese Geschäftsidee stammt von Aromaküche-im-Glas. Hier sind natürlich Profis am Werk und es gibt bereits eine reiche Auswahl an Fertiggerichten, Konfitüren, Chutneys und Soßen. Immer wieder werden dort neue Köstlichkeiten kreiert.

Wer also sich selbst nicht die Mühe mit dem Einwecken machen möchte und trotzdem kulinarische und gesunde Leckerbissen schätzt, der kann dort problemlos bestellen. Ich finde diese Idee prima, weil frisch gekocht, schonend zubereitet und ohne Konservierungsstoffe.




Sonntag, 3. April 2016

Brandnooz Box März 2016

Foto: Brandnooz
Wenn der Postmann dreimal klingelt und ein grünes Paket bringt... dann ist wieder Brandnooz-Time. Dieses Mal war es eine Box für richtige Leckermäulchen:

-          Bitburger Fassbrause (in meinem Paket war Waldmeister-Geschmack), passt wunderbar zum anbrechenden Frühling und macht Lust auf Sommer. Toll fürs Picknick oder für einen Ausflug mit dem Rad. Sehr erfrischend!

-          Sarotti Tafelschokolade (Vollmilch) – dazu braucht man nichts mehr zu sagen. Die schmeckt Groß und Klein gleichermaßen gut. Das Besondere jetzt ist die Verpackung als einzelne Täfelchen. Immer eine kleine Belohnung für Zwischendurch J

-          Brandt Knusperherzen mit Nougatcreme. Eine Zwieback-Alternative zu den gewohnten Plätzchen. Passt auf die Kaffeetafel ebenso wie ins Büro.

-         Zentis leichte Früchte (in meinem Fall Aprikose). Mit 30% weniger Kalorien ein leckerer Frühstücksgenuss mit Steviasüße!

-          Hengstenberg Bachblüten-Essig. Perfekt für ein leichtes Salatdressing. Gesunde Ernährung, die auch positiv auf die Stimmung schlägt. Die Bachblüten sorgen dabei für Harmonie und Ausgeglichenheit. Sozusagen „Superfood“ für die Seele.

-        Krüger Family Cappuccino. Hier gibt es verschiedene Sorten. Ich durfte „Haselnusscreme-Waffel“ probieren. Schmeckt wie flüssige Manna-Waffeln – sehr lecker, aber mir persönlich etwas zu süß. Vielleicht werde ich es mal beim Backen verwenden. Da dürfte der Geschmack sehr gut ankommen.

-          Tropicai King Coconut Water. Auch hier findet man verschiedene Sorten. Ich hatte den Typ Ananas. Das Wasser einer ganzen King Kokosnuss aus Sri Lanka wird hier verwendet, um ein erfrischend, isotonisches Getränk zu erhalten, das man am besten kühl genießt. Könnte ein Sommerhit werden! Dazu noch ökologisch produziert und in eine stabile Glasflasche gefüllt, die an eine Mini-Milchflasche erinnert.

-          DeBeukelaer Cereola. Bio-Cookies aus ökologisch hergestellten Haferflakes (erinnert mich ein wenig an das schottische Shortbread vom Geschmack her). Nicht zu süß und daher auch für Gesundheitsbewusste geeignet.

-          2Go by Sovinello – ein Secco Ice Lemon Drink, den man ebenfalls am besten kühl genießt. Feinherbe Zitrone macht den Anfang und bald sollen weitere Sorten folgen. Erfrischt in heißen Sommernächten oder als Partygetränk.

-          Ramazotti Aperitivo Rosato (Probiergröße) – ein fruchtig-frischer Aperitif, für den gleich ein Rezept mitgeliefert wurde:    5 cl. Ramazotti Aperitivo Rosato, 10 cl. Prosecco in ein Weinglas und Eiswürfel hinzufügen. Mit Basilikumblättern garnieren.
Die rosa Farbe erhält das Getränk übrigens von den Hibiskus- und Orangenblüten. 

Alles in allem wieder eine sehr gelungene Box für die ganze Familie!


Dienstag, 29. März 2016

Gutes Geschäft mit alten Klamotten

Foto: www.fairwertung.de

Der Altkleidermarkt ist hart umkämpft. Fast jede Woche findet man einen Zettel im Briefkasten mit einem Aufruf zur Spende. Und ganz klein darunter den Satz "Gewerbliche Sammlung". Nun, nicht alle gewerblichen Sammlungen sind illegal. Allerdings blickt der Normalbürger da kaum noch durch. Schließlich gibt es unzählige Organisationen und Verbände. Gerade angesichts der Flüchtlingshilfe, machen sich einige Firmen die Spendenbereitschaft zunutze, um Profite daraus zu schlagen. Säckeweise werden die Textilien oft in Dritteweltländer verhökert.

Letzten Endes ist die Wiederverwertung alter Textilien eine gute Sache. Sie spart Ressourcen und schont die Umwelt. Wer sich für dieses Thema im einzelnen interessiert, kann sich bei www.fairwertung.de oder www.efiba.de informieren. Bei Fairwertung erfährt man auch mehr zu den seriösen Organisationen und den Tricks der Altkleiderhändler.

Ich bin froh, wenn es Packmee.org wieder gibt, dann schicke ich meine Altkleider wieder portofrei dorthin und tue gleichzeitig ein gutes Werk. Wer sich dort über den Neustart informieren möchte, kann sich schon mal in den Newsletter eintragen.

Wer gut erhaltene Kleidung aus Nachlässen übrig hat, kann diese (natürlich gewaschen) einer Kleiderkammer in seiner Nähe anbieten.Wer noch etwas Geld dafür haben möchte, geht zum Secondhand-Shop oder zum Trödelmarkt. Da sind Kinderkleidung und Designerklamotten besonders gefragt.