Samstag, 11. Juli 2015

Aktion "Leere Tonne"

Den Hunger auf der Welt bekämpfen wollen und gleichzeitig Millionen Tonnen Lebensmittel wegwerfen? Das kann nicht funktionieren. Leider hat bislang nur ein europäisches Land das erkannt. Übrigens: Europa und seine Politik sind nicht ganz unschuldig am Hunger auf der Welt und die Banken spekulieren immer noch mit Lebensmitteln! Es wird Zeit, endlich etwas zu tun!

Das Projekt www.leeretonne.de greift das französische Konzept auf und fordert dieses Gesetz in Deutschland! Und diesmal können wir alle etwas tun. Setzen wir uns endlich für sinnvolle und menschliche Gesetze ein!

Frankre­ich hat es vor­ge­macht: Ein neues Gesetz ver­bi­etet Super­märk­ten, ess­bare Lebens­mit­tel wegzuw­er­fen. Vor­ge­schrie­ben sind Preis­nach­lässe für Unver­kauf­tes, kosten­lose Abgabe an gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen oder zur Tier­füt­terung. Bil­dungsar­beit und eine verän­derte Einkauf­sstrate­gie gehö­ren zum Paket dazu. Hier gibt es zwar voll­mundige Ankündi­gun­gen, aber die unge­heuren Men­gen ess­barer Lebens­mit­tel, die auf den Müll wan­dern, sin­ken kaum.

Mach mit uns Druck auf den Bun­destag ­ für einen Weg­w­erf­stopp für Supermärkte!

Die Zeit ist reif. Unter­schreib' jetzt hier!

Quelle/Bild und Text: www.leeretonne.de